Spielen am Lotto Kiosk

Lotto zählt zu den beliebtesten Glücksspielen in Deutschland. Allerdings versuchen immer mehr Interessenten ihr Glück bei Onlineziehungen.

Lotto spielen am Kiosk wird immer seltener praktiziert. Jedoch bietet die Möglichkeit, seinen Lottoschein direkt am Kiosk zu holen, zahlreiche Vorteile gegenüber der Onlinevariante.

Soziale Kontakte beim Lotto Spielen

 Zahlreiche Personen in Deutschland nehmen an den wöchentlichen Ziehungen der Lottozahlen teil. In der Regel kaufen diese einen Lottoschein am Kiosk oder einer Lottoannahmestelle oder holen sich einen online, um ihr Glück um den Jackpot zu versuchen.

Das Spielen an sich geschieht völlig allein oder im Kreis von Familie, Freunden oder Bekannten.

Wird nun Lotto direkt am Kiosk gespielt, zeigt sich die soziale Seite des beliebten Glücksspiels. Viele Lottospieler lösen ihre Lottoscheine am Kiosk, um ihre Glückszahlen zu tippen, weitere Angebote wie Zusatzlotterien in Anspruch zu nehmen, andere Spieler zu treffen oder die Dienstleistungen und die Produkte des Ladens in Anspruch zu nehmen.

Der Kiosk bietet dabei nicht nur den Zugriff auf einen Lottoschein.

Die Spieler können vor Ort Snacks und Getränken konsumieren und andere Gegenstände wie etwa Zeitungen und Zeitschriften kaufen.

Die soziale Komponente des Glücksspiels, deren Ziehungen im Internet oder im Fernsehen stattfinden und am nächsten Tag in der Zeitung gedruckt werden, sticht somit für Spieler am Kiosk hervor, welche nicht vollkommen eigenständig spielen möchten.

Vorteile des Kiosks

 Lotto am Kiosk bietet für den Spieler sowohl viele Vor- wie Nachteile. Viele Spieler entscheiden sich aufgrund dieser für oder gegen das Spielen bzw. das Holen des Lottoscheins vor Ort.

 Zunächst besitzt der Kiosk bestimmte Öffnungszeiten. Während dieses Zeitraums können die Scheine beliebig oft gelöst werden. Ebenfalls stehen während der Öffnungszeiten die zusätzlichen Produkte in Form von Lebensmittel und anderen Unterhaltungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Viele Lotto-Annahmestellen befinden sich heutzutage nicht nur in einem eigentlichen Kiosk, sondern auch in Tankstellen und großen Supermärkten.

Wird der Lottoschein in einem Kiosk gelöst, muss er dadurch nicht automatisch im gleichen Laden im Falle eines Gewinnes zurückgegeben werden. Der Spieler kann wählen, wo er seinen Gewinn kontrollieren lässt und ist nicht an einen einzigen Laden gebunden.

Jeder Lottoschein, welcher im Kiosk gelöst wird, wird mit einem Beleg quittiert. Dieser muss unbedingt aufbewahrt werden, da er als Beweis für die getippten Zahlen gilt. Im Falle eines Gewinns muss dieser binnen 13 Wochen vorgelegt werden, damit dieser nicht verfällt.

Da Standardspieler im Gegensatz zu Online-Spieler nicht registriert sind, müssen sie immer ihren Gewinn abholen, damit dieser nicht in einer Sonderauslosung gespielt wird.

Mit Beleg und Tippschein lassen sich die Gewinne allerdings in jedem teilnehmenden Kiosk und jeder Lotto-Annahmestelle abholen.

Nachteile des Kiosks

 Für Onlinespieler stehen vor allem die Nachteile vom Lottospiel am Kiosk hervor, wodurch sie sich häufig für die Onlinevariante entscheiden. I

m Gegensatz zum Kiosk besitzen die Onlinelottoplattformen keine Öffnungszeiten. Viele Kioske und Lotto-Annahmestellen beschränken sich auf Öffnungszeiten zwischen 9 und 18 Uhr, sodass es vor allem Berufstätigen nicht leicht fällt, in diesem Zeitraum einen Lottoschein zu lösen.

Ebenfalls dauern die Gewinnkontrolle und das Abholen des Scheins im Kiosk häufig länger, da die Läden häufig weitere Produkte und Dienstleistungen wie einen Paketshop anbieten.

Aus diesem Grund bilden sich des Öfteren Warteschlangen an der Kioskkasse, welche nur mit der Onlinevariante umgangen werden können.

Bezüglich Kosten unterscheiden sich Lottoscheine am Kiosk oder online nur minimal.

Jedes Bundesland kann dabei eigene Gebühren festlegen, welche pro Lottoschein zwischen 20 und 60 Cent betragen können. Die Onlinegebühren richten sich ebenso nach dem eigenen Bundesland.

Der Kiosk kann allerdings zu weiteren Ausgaben verleiten. Werden vor Ort Zeitschriften oder Snacks erworben, häufen sich die Kosten. Kann er zudem nur mit dem Auto erreicht werden, kommen Benzinkosten hinzu.

Beim Onlinespiel hingegen muss nur der Schein bezahlt werden. Zugleich wird weniger Zeit benötigt, um den Schein zu lösen, sodass das Spiel direkt und ohne Umstände gespielt werden kann.

Die Gewinnprüfung mit Tippschein ist ergänzend immer mit einem Prüfungsaufwand verbunden. Zunächst muss mit Spielquittung und Tippschein die Annahmestelle bzw. der Kiosk aufgesucht werden.

Der Inhaber des Ladens überprüft die Quittung mitsamt Lottozahlen, ob tatsächlich ein Gewinn vorliegt. Im Anschluss an die Prüfung verkündet der Inhaber, dass ein Gewinn besteht und kann Gewinne in einer Höhe von bis zu 500 Euro vor Ort ausbezahlen. Das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

Die Gewinnsumme wird in der Regel aus der Kioskkasse gezahlt. Bei einer Gewinnsumme von mehr als 500 Euro können die Gewinne nicht vor Ort abgeholt werden.

Der Spieler muss eine Zentralgewinnanforderung ausfüllen, welche der Ladeninhaber weiterleitet. Wurde das Formular ordnungsgemäß ausgefüllt, wird die Gewinnsumme an das vermerkte Girokonto überwiesen.

Lotto spielen

Hier könnte Ihre Werbung stehen